INNENARCHITEKTUR, MESSE & EVENT, OFFICE, POS/RETAIL, SPORT EVENTS, VIP AREAS

Plutimikation – Perspektive wechseln

ccs_digital_fabric_textilbild_led_spannrahmen_leuchtkasten_leuchtbild_raumakustik_imb troschke06

Plutimikation

DENK MAL ANDERS

Die Messearchitekten des weltweit agierenden Unternehmens imb troschke übersetzen Marken in die dritte Dimension. Markenkommunikation über Ausstellungen und Messen werden mit kreativen Ideen und Aha-Momenten auf den Präsentationsflächen passgenau aufgearbeitet. In den Ausstellungsräumen der hessischen Ideenschmiede präsentieren sie in der hausinternen Ausstellung „Plutimikation“. Sie besteht aus 98 Pappröhren, die die Möglichkeiten der Messekommunikationskanäle darstellen. Inmitten dieser verschieden langen Röhren, die wie Stalaktiten von der Decke hängen, befindet sich – als Herzstück der Ausstellung – das „Ideenfenster“, in dem wir wechselnde Lösungsansätze für Markenkonzepte präsentieren. „Ich wusste, dass CCS auch gebogene Elemente fertigt. Da wir bei anderen kniffligen Projekten schon viele gemeinsame Lösungen entwickelt hatten, war klar, dass CCS die erste Wahl ist“, so Isabel Häffner, imb troschke.

Ein großer Dank geht an das Unternehmen für das schöne Bildmaterial.

ccs_digital_fabric_textilbild_led_spannrahmen_leuchtkasten_leuchtbild_raumakustik_imb troschke06
ccs_digital_fabric_textilbild_led_spannrahmen_leuchtkasten_leuchtbild_raumakustik_imb troschke05
ccs_digital_fabric_textilbild_led_spannrahmen_leuchtkasten_leuchtbild_raumakustik_imb troschke03
ccs_digital_fabric_textilbild_led_spannrahmen_leuchtkasten_leuchtbild_raumakustik_imb troschke04

Das Ideenfenster wurde realisiert mit der CCS Lightbox. In unserer Abteilung Metallverarbeitung ist die Fertigung von Sonderformen kein Problem. So konnten wir die gewünschten Ideen des Kunden 1:1 umsetzen und zur kreativen Lösung beitragen. Durch das einfache Handling eines Motivwechsels im CCS fabric frame System, lassen sich die Botschaften der kreativen Lösungsansätze einfach, schnell, sauber umsetzen.

Wir haben den Verantwortlichen einige Fragen gestellt. Lesen Sie am Ende dieses Beitrags, was genau sich hinter dem Konzept versteckt.

Auf der Abbildung rechts wurde die komplette Wand mit dem CCS fabric frame System ausgestattet. Das bringt zusätzliche Mehrwerte:

  • Verstecken von unschönen Wänden oder freiliegenden Kabelsträngen
  • Austausch der Motive innerhalb weniger Minuten
  • Verbesserung der Raumakustik durch die Integration von schallabsorbierendem Spezialmaterial

Der Eyecatcher jedoch ist natürlich der Kreisausschnitt. Wie Sie sehen, ist auch das mit großformatigem Textildruck realisierbar. Was die Idee zu dieser Inszenierung ist, lesen Sie unten im Interview.

ccs_digital_fabric_textilbild_led_spannrahmen_leuchtkasten_leuchtbild_raumakustik_imb troschke02-2
ccs_digital_fabric_textilbild_led_spannrahmen_leuchtkasten_leuchtbild_raumakustik_imb troschke07

Wir sprachen mit imb troschke über das Projekt

Frau Walburg (Geschäftsführung imb troschke), was steckt hinter der Idee 
Wir beschäftigen uns einmal im Jahr mit den Entwicklungen der Branche und machen daraus kleine Hausausstellungen. Z.B. in unserem Treppenhaus, in einer kleinen Nische in einer Zwischenetage und im Eingangsbereich. So gelingt es uns, uns und unseren Besuchern den Geist unseres Unternehmens erlebbar zu machen.

Ende 2019 kristallisierten sich 2 Themen heraus:
Was wird neuer Trend und wie entwickeln sich Trends im Messewesen

  • Wie kann man sich aus der Masse hervorheben?
  • Und wie entwickelt man neue und überraschende Konzepte?

Zum Thema Trend haben wir uns einer ganz einfachen Metapher bedient: Eine weiße Dose. Sie steht symbolisch für den Messestand. Ein kleiner Raum, der nach außen kommuniziert, was er im innen beherbergt. Wir stellen fest, dass sich die Stände nach ein paar Jahren immer mehr angleichen. Aktuell ist der Hype an LED und Bewegtbild kaum noch zu überbieten. Wo also bleibt das besondere? Was unterscheidet den Aussteller von seinen Wettbewerbern? Wir wollen bewusst immer wieder die Frage nach dem Kern der Marke aufwerfen. Denn er ist es, der in einer klaren Aussage transportiert werden muss und erlebbar gemacht werden muss. Und so wird der medialste Stand im gleichen Umfeld immer wieder zu einer kleinen weißen Dose, weil er es nicht schafft, sich zu differenzieren und den Besucher zu berühren. Auch emotional.

Permanent einen Gegentrend zu setzen wäre hier eine kleine Lösung, die aber enorme kommunikative Fähigkeiten aller Beteiligten voraussetzt. Hierfür kämpfen wir und hierfür stehen wir.

Zum Thema Konzepte entwickeln: wir müssen reden und sind ein kommunikativer Haufen. Als kreativ und freigeistig denkende Menschen ist es uns wichtig, sämtliche Register in einer Konzeptentwicklung zu ziehen und radikal querdenken zu dürfen. Je mehr wir strategisch wissen, umso mehr können wir mit unerwarteten und überraschenden Elementen arbeiten.

Frau Häffner (Projektleitung), wie kamen Sie zu dieser Lösung
Es ging darum, genau diese „Leichtigkeit“ und „Lust auf Abenteuer“ spürbar und erlebbar zu machen, eigentlich das Kind in jedem zu wecken…und so zu zeigen, dass es nicht immer die klassisch, sachliche Darstellung sein muss sondern Themen durchaus spielerisch umgesetzt werden können und dadurch doch viel eher die Neugier des Betrachters wecken

Wie hat sich die Umsetzung in der Praxis dargestellt, Frau Häffner
Speziell die Dosenwand war knifflig. Wir wollten auf keinen Fall Stöße oder Fugen in dem großen Verlauf haben, also kam nur eine Stofflösung in Frage. Ich wusste, dass CCS auch gebogene Elemente fertigt. Da wir bei anderen kniffligen Projekten schon viele gemeinsame Lösungen entwickelt hatten, war klar, dass CCS die erste Wahl ist. Und so haben wir uns mit einer ersten Idee unsererseits uns angenähert an das was technisch  möglich war, es war nur eine minimale Anpassung nötig.

Wie zufrieden sind Sie mit dem Ergebnis, Frau Walburg
Wir haben nur begeistertes Feedback bekommen. Das motiviert uns, weiterhin umzudenken. Der Eingangsbereich gleicht einem Ideenwald, der einen regelrecht einsaugt und zum Verweilen einlädt. Die Kindermotive haben so etwas unbeschwertes und machen Lust auf Abenteuer. Ein Gefühl, das viele im Erwachsenenalter verlieren und was so schade ist. Wir wünschen uns oftmals mehr von diesem Spirit, weil mit Begeisterung und Experimentierfreude die Arbeit einfach mehr Spaß macht.

Die Dosenwand ist toll geworden. Speziell der fugenlose Druck ist ein echter Hingucker. Man braucht etwas Zeit um die Aussage der Installation zu verstehen – aber genau das ist ja der Kerne unseres Jobs. Erst wenn man genau weiss was das Ziel ist, und welche die Anforderungen sind, können wir daraus eine Idee entwickeln. Dieser Prozess ist eigentlich in einer guten Zusammenarbeit nie abgeschlossen und baut mit jeder neuen Messeerfahrung und Ausstellung aufeinander auf.